Jetzt mitmachen - animated
Jetzt spenden

#11 SEG Führung

Zu einem vermeintlichen Brand in einem Mehrfamilienhaus wurde die Feuerwehr Kressbronn, die Polizei, die DRK Schnelleinsatzgruppe Kressbronn, der Rettungsdienst und die DRK Gruppe Information und Kommunikation aus Tettnang um 04:36 Uhr alarmiert. Bereis um 5:00 Uhr konnten die Einsatzkräfte den Einsatzort verlassen.

Kursangebot

Informationen zu unseren Erste-Hilfe Kursen finden Sie unter Kurse im Überblick.

Öffentliche Termine

Folgend finden Sie eine Liste von aktuellen öffentlichen Terminen in unserem Ortsverein. Die Anfangszeiten sind unter Umständen Treffpunktzeiten und geben somit nicht den Beginn der Veranstaltung an.

2018 in Bildern

Erst wenn man auf das Jahr zurück blickt, wird einem klar was man eigentlich geleistet hat. Bei uns sind da neben Aus- und Weiterbildungen, ehrenamtlichen Diensten im Rettungsdienst auch 1.977 Stunden an Sanitätsdiensten, 62 Dienstabende, 11 Blutspendetermine, 44 Hausnotruf- und 30 weitere Einsätze zusammen gekommen. Nicht zu vergessen das Engagement in Kooperationen wie der Kleiderkammer, dem Einsatz-, und Notfallnachsorgedienst, sowie unsere Jugendarbeit mit 40 Gruppentreffen bzw. Aktionen.

An dieser Stelle allen Unterstützern ein herzliches Dankeschön, denn ohne euch könnten wir diese soziale Arbeit gar nicht leisten. Nur durch euch können wir unsere Helfer ausbilden, Material, Kleidung, Fahrzeuge, Unterhalt und was sonst noch so anfällt bezahlen. Vielen Dank!

Nun aber ein Blick zurück auf die Highlights 2018: Neben den obligatorischen Fasnetsdiensten, hatten wir gleich zu Jahresbeginn mehrere Einsätze, eine CBRN Fortbildung, einen Fachvortrag zum Thema Blutspende und konnten mehrere neue Helfer ausbilden.

Im zweiten Quartal nahmen wir am Helfertag des Kreisverbandes Bodenseekreis in Kressbronn teil. Veranstalteten einen Ausbildungstag mit anschließender Teilnahme an der Jahreshauptübung der Feuerwehr Tettnang. Damit unser Vereinsheim blitzt und blinkt, darf natürlich auch ein Frühjahrsputz in dieser Jahreszeit nicht fehlen.

Zu den Besonderheiten im Sommer zählten auf jeden Fall der Bereitschaftsausflug zur Wimsener Höhle und ins württembergische Psychiatriemuseum in Zwiefalten. In weiteren gemeinsamen Übungen konnten wir die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr proben und auf der alljährlichen Mitgliederversammlung durften wir zahlreiche Mitglieder für ihre geleistete Arbeit ehren bzw. Neumitglieder begrüßen. Im Juni fand bei strahlendem Sonnenschein der erste gemeinsame Ausbildungstag mit der Feuerwehr Tettnang statt.

In der zweiten Jahreshälfte standen wieder große Sanitätsdienste wie das Tettnanger Open Air, das Weinfest in Meckenbeuren oder das Bähnlesfest auf dem Plan. Auch unsere Jugend war besonders aktiv: In Hopfenau (Spielestadt Tettnang) bildeten sie eine Woche lang Hopfenau-Sanitäter aus, auf dem Bähnlesfest wurde Eistee und Snacks verkauft und beim Spendenschwimmen der DLRG Tettnang veranstalteten sie verschiedene Bastel- und Spieleaktionen. Ein JRK'ler reiste zudem im August im Auftrag des Bundesverbandes nach Hamburg um als Teil des Medienteams den Bundeswettbewerb medial zu begleiten.

Damit am Jahresende keine Langeweile aufkommt, unterstützen einige Helfer beim Kreisfamilienfest in Salem die Kuscheltierklinik bzw. vertraten den Notfallnachsorgedienst (NND) und informierten die Bevölkerung über diesen wichtigen und auf Spenden angewiesenen Dienst. Des weiteren sorgten wir auf dem Radrennen in Meckenbeuren für Sicherheit. Hatten eine Bereitschaftsversammlung und einen weiteren Ausbildungstag. Die Jugend übte zusammen mit dem DLRG Meckenbeuren. Wir durften zwei neue Feldköche in unseren Reihen begrüßen und unterstützten die Übung des NND mit Mimen. Mit Einsatz Nummer 72 rückten wir dann auch noch mit anderen Blaulichtorganisationen zu einem Großbrand nach Friedrichshafen aus.

Wie anfangs erwähnt, war 2018 ein er­eig­nis­reiches Jahr mit viel Arbeit für unsere ehrenamtlichen Helfer, aber natürlich auch viel Spaß und Freude.

Wir möchten uns abschließend noch bei allen Familien unserer Helfer bedanken, die ihre Liebsten mit uns teilen und uns wo es nur geht unterstützen. Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Arbeitgeber die ihre Mitarbeiter ohne Verpflichtung für die Einsätze freistellen. Vielen, vielen Dank!

Veröffentlicht am .

Blaulichttag 2018

Um 8:00 Uhr trafen sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer von der Feuerwehr Tettnang und dem DRK Ortsverein Tettnang an der Feuerwehrwache in Tettnang. Nach einem gemeinsamen Frühstück startete der Ausbildungstag an verschiedenen Stationen.

Bei der ersten Station war gleich Teamwork gefragt! Denn nur gemeinsam sind wir auch im Einsatz stark! Los ging es daher mit einer kniffligen Knobelstation.
Die Aufgabe: Alle an einem Stang ziehen und gemeinsam ein Fadennetz überqueren!

Bei der Station Unfallrettung ging es um die Erstversorgung eines eingeklemmten Patienten im PKW sowie das wirbelsäulenschonende Retten aus dem Fahrzeug. Im Anschluss hatten unsere Helfer die Chance das schwere Rettungsgerät der Feuerwehr einmal selbst auszuprobieren.

Weiter ging es mit der Station Atemschutz. Zu unseren Aufgaben gehört ebenfalls die medizinische Überwachung der Atemschutzträger im Einsatz. Das Erfassen der Vitalparameter aber auch die Absicherung der Helfer stehen im Mittelpunkt. Das Übungszenario: Ein verunfallter Atemschutzträger. Übungsinhalte waren das richtige und schnelle Entfernen der Schutzkleidung sowie die medizinische Erstversorgung.

Bei der Station Drehleiter konnten wir testen welche unserer Tragen kompatibel sind. Anschließend gab es die Möglichkeit die Schwindelfreiheit auszureizen.

Anschließend übten wir gemeinsam mit unseren Kameraden der Feuerwehr Tettnang den Ernstfall Herz-Kreislaufstillstand. Was tun wenn Personen bewusstlos sind und nicht atmen? Ganz klar 30 mal Herzdruckmassage und 2 mal beatmen. Unsere Kameraden lernten wie einfach die Bedinung unserer automatisierten externen Defibrillatoren (AED) ist. In Verbindung mit einer sofortigen Herz-Lungen-Wiederbelebung ist eine möglichst frühe Defibrillation die einzige Möglichkeit, das Herzkammerflimmern zu beenden und dadurch das Überleben des Betroffenen zu ermöglichen. Nachweislich sinkt die Überlebenschance pro Minute um 10% – 12%

Nachmittags waren die Familien unserer freiwilligen Helfer der Feuerwehr Tettnang und dem DRK Ortsverein Tettnang eingeladen. Die Fortbildungsstationen vom Vormittag konnten ausprobiert werden und es gab zusätzlich mehrere Bastelaktionen. Ein schöner Nachmittag und die Chance unseren Familien, die unser zeitintensives Hobby unterstützen, unsere wichtige Arbeit näher zu bringen! Für die Verpflegung unserer Helfer und Familien war übrigens bestens gesorgt. Vielen Dank an Alex und das Verpflegungsteam, die vielen Salat und Dessertspenden sowie die Eistruhe samt Inhalt unserer Kameraden vom DRK Ortsverein Wangen im Allgäu e.V.! Es hat allen sehr gut geschmeckt! Vieeeeelen Dank für einen grandiosen Tag! Wir hoffen auf eine Wiederholung im Jahr 2020! 

Jahreshauptversammlung 2018

Die Jahreshauptversammlung 2018 

Gemeinsame Übung

Personensuche: Zwei Teenager werden bei Neukich vermisst

Unter dem Stichwort fand eine Übung der DRK Rettungshundestaffel Wangen und des DRK Ortsverin Tettnang e.V. statt.


Laut Übungsannahme wurden zwei Teenager von der Mutter gegen 17:00 Uhr als vermisst gemeldet. Da bei einer Person eine medizinische Vorerkrankung bekannt ist, konnte ein akuter medizinischer Notfall nicht ausgeschlossen werden. Daraufhin wurde die Rettungshundestaffel und die Schnelleinsatzgruppe zur Unterstützung bei der Personensuche alarmiert. Nach einer Lagebesprechung der verantwortlichen Führungskräfte wurde ein Gebiet um den Jägerweiher mit mehreren Suchhunden und Einsatzkräften systematisch abgesucht. Nach einer Stunde konnten die Vermissten gefunden und mit leichten Verletzungen an den Notfallkrankenwagen der Schnelleinsatzgruppe übergeben werden.

Gemeinsame Übungen sind für das DRK von besonderer Bedeutung. Unter nahezu realistischen Voraussetzung wird die Kommunikation und Zusammenarbeit mit verschiedenen Hilfsorganisationen geübt. Wir möchten uns in diesem Sinne herzlich bei Nubers Cafe` für die Bereitstellung des Parkplatzes und der DRK Rettungshundestaffel Wangen bedanken!    

Weltrotkreuztag am 8. Mai

Am 8. Mai wurde der Weltrotkreuztag gefeiert. An diesem Tag feierte Henry Dunant Geburtstag. Der DRK Orstsverein Tettnang e.V. verteilte im Vorfeld an alle Helferinnen und Helfer Rotkreuz-Bänder. Mit dem Armband will das DRK ein Zeichen setzten: "Werde Teil der größten humanitären Bewegung der Welt".

 

Gemeinsam Gutes Tun – das DRK Tettnang sucht Freiwillige, die Spaß an ehrenamtlicher Arbeit haben

Frägt man die Mitglieder des DRK Ortsvereins Tettnang e.V., warum sie sich ehrenamtlich im Roten Kreuz engagieren, erhält man die unterschiedlichsten Antworten. Von „Die Zusammenarbeit von Alt und Jung, um anderen Menschen zu helfen, bereitet mir Freude“ über „Gemeinsam anderen helfen und dabei den Spaß nicht aus den Augen verlieren“ bis „Ich freue mich, mit den Kameraden ein breites Aufgabenspektrum zu bearbeiten und damit Gutes zu tun“ ist alles dabei. Tatsächlich ist das Tätigkeitsfeld des DRK vielfältiger, als man denken mag und es findet sich für jeden die passende Aufgabe.

Leider geht der Trend dazu hin, dass immer weniger Menschen sich sozial engagieren und ein Ehrenamt übernehmen möchten. Weil die DRK Helfer aber auch weiterhin für ihre Mitmenschen da sein wollen suchen sie Unterstützung für ihr Team. Werden auch Sie ein Teil davon! Die Aufgaben können ganz nach ihrem Interesse und Zeitvorstellungen angepasst werden. Das DRK sucht bewusst Menschen aller Altersgruppen!
Es hat sich außerdem gezeigt, dass Sie auch privat durch das beim Roten Kreuz erworbene Wissen profitieren und gleichzeitig sich für ihre Mitmenschen einsetzen.